719895_web_R_by_Andreas Barth_pixelio.de
January 28, 2015 Published by Categorised in:

70 Jahre Befreiung Auschwitz

Vor 70 Jahren ist das Konzentrationslager Auschwitz Birkenau durch die sowjetische Armee befreit worden. Ab 1941 sind rund 1,1 Millionen Menschen darin ermordet worden. Auschwitz ist mehr als die Geschichte eines grausamen Verbrechens – Auschwitz sollte ein Mahnmal für uns alle sein.

  • Auschwitz zeigt, wie einfach es ist unter dem Vorwand von Abstammungsmerkmalen oder religiösen Gesichtspunkten Menschen gegen andere Menschen aufzuhetzen.
  • Auschwitz zeigt, wie einfach es ist Menschen zu Mördern zu machen.
  • Auschwitz zeigt, wie unkompliziert es ist später zu sagen „man habe von nichts gewusst“.
  • In Auschwitz arbeiteten ganz normale Menschen – und es starben ganz normale Menschen.
  • Auschwitz sollte dafür stehen, dass wir sagen „nie wieder – man muss aus Geschichte lernen!“

Nie wieder dürfen Menschen aufgrund ihrer Abstammung ausgegrenzt werden. Niemand sucht sich seinen Geburtsort, seine Familie, seine Religion oder Staatsbürgerschaft aus. Nie wieder dürfen Menschen aufgrund ihrer Religion verfolgt werden. Nie wieder sollten wir es zulassen, dass Menschen andere Menschen gegen Volksgruppen oder religiöse Gruppen aufhetzen!

Was können wir tun? Wo immer wir mit Rassismus konfrontiert sind, dürfen wir auf keinen Fall einfach wegsehen sondern müssen Zivilcourage zeigen. Rassismus – insbesondere dem ganz banalen täglichen Rassismus – kann man nur durch Einmischung begegnen! Je mehr wir Menschen, die rassistische Sprüche vom Stapel lassen, darauf aufmerksam machen, um so weniger wird es solche Menschen geben. Wir alle können etwas in unserem eigenen Umfeld gegen Rassismus machen!

Auschwitz ist ein Symbol für das, was Menschen anderen Menschen antun können. Ein solches Verbrechen darf nie wieder geschehen! Lasst euch niemals aufhetzen, sucht niemals Schuldige, werdet niemals zu Opfern oder zu Tätern! Wenn ihr eine Rolle sucht – dann werdet zu Beschützern! Rassistische Ideen kommen meist unscheinbar daher – gekonnt verpackt in mundgerechte, oberflächlich vernünftig scheinende Formulierungen. Wehrt euch gegen jede Form der Verführung – es gibt keine guten oder schlechten Volksgruppen – es gibt keine richtige oder falsche Religion!

Auschwitz ist eine bittere Wahrheit – Auschwitz ist ein Ort, an dem 1,1 Millionen Menschen getötet wurden. Täter und Opfer waren ganz normale Väter und Mütter, Söhne und Töchter, Verwandte und Freunde. Die Menschen vor 70 Jahren waren keine anderen Menschen als die von heute – das Böse ist unglaublich banal! Lasst euch niemals missbrauchen oder verführen – es gibt nur gute und schlechte Menschen in jedem Land, bei jeder Hautfarbe und mit jeder Religion.

Bildquelle: Andreas Barth pixelio.de